Mannschaften

Ergebnisse der Jugendmannschaften des TV Eime

manschaft1

Die Junioren A beenden die diesjährige Saison nach 5 Spielen auf Platz 4.Alexander Uta, Andreas Burgbacher, Florian Harke und Alexander Harke hatten gegen den TSV Gronau nicht viel ausrichten können, das Spiel ging mit 5:1 an die Gronauer. Den Ehrenpunkt für Eime holt Andreas Burgbacher.Im Spiel gegen den SV Dinklar dagegen dominierten die Eimer Jungs und gewannen 6:0.Gespielt haben Alexander Uta, Andreas Burgbacher, Alexander Harke, und Dino-Alain Ernsting.Im Heimspiel gegen den HTC RW Hildesheim traten die Eimer Junioren ersatzgeschwächt an und unterlagen 2:4. Es konnten nur Florian Harke und das Doppel Uta/Exner punkten. Die Einzel von Alexander Uta, Fabian Diederichs, Christian Exner und das Doppel Harke/Diederichs ging an die Gegner.Gegen den TV Rössing hatten die Eimer keine Chance, sie unterlagen 0:6.Angetreten sind Alexander Uta, Florian Harke, Alexander Harke und Johannes Below.Ein Unentschieden erkämpfte man sich gegen den SV Alfeld/Leine, wobei ein Sieg in greifbarer Nähe lag, ging doch ein Einzel und ein Doppel erst im dritten Satz im Tie-BreakAn die Gegner. Alexander Uta (0:6, 6:0 und 7:6) und Andreas Burgbacher ( 6:0 und 6:1) konnten im Einzel punkten. Florian Harke (6:2, 3:6 und 6:7) und Fabian Diederichs (4:6 und 2:6) gaben ihre Spiele ab.Das Doppel Harke/Diederichs machte kurzen Prozess mit den Gegnern und gewann 6:0 und 6:0. Das Doppel Uta/Burgbacher musste sich nach zähem Ringen mit 7:5, 4:6 und 6:7 geschlagen geben.

manschaft2Die Junioren B erreichten ebenfalls den 4. Platz

Gegen den stark aufspielenden TV RW Bad Salzdetfurth mussten sie sich 1:5 geschlagen geben. Tobias Weiberg (im 3. Satz im Tie-Break), Christian Exner und André Nowacki gaben Ihre Einzel ab und die Doppel Diederichs/Exner und Nowacki/ Jan Exner gingen ebenfalls an die Gegner. Den Ehrenpunkt für Eime holte Fabian Diederichs.Den ersten Sieg errangen die Jungs gegen den SV Alfeld/Leine mit 4:2.Fabian Diederich, Tobias Weiberg und Christian Exner gewannen ihre Einzel ganz klar. Jan Exner musste sich leider im 3. Satz im Tie-Break geschlagen geben.Das Doppel Diederichs/Chr. Exner konnte dann den Sieg klar machen. Das Doppel Weiberg/Nowacki ging leider ebenfalls im 3. Satz im Tie-break an die Alfelder.Der TC Lamspringe ließ den Eimer Jungen leider wieder keine Chance und gewann mit 5:1.Fabian Diederichs, Tobias Weiberg, und André Nowacki gaben ihre Einzel ab. Die Doppel Diederichs/Chr. Exner und Weiberg/J. Exner gingen ebenfalls an die Gegner.Den einzigen Punkt für Eime holte Jan Exner (im dritten Satz im Tie-Break).Leider sah das Ergebnis gegen den TC Alfeld/Leine auch nicht besser aus, obwohl die Spiele sehr eng waren und ein Unentschieden in der Luft lag. Fabian Diederichs verlor im 3. Satz im Tie-Break und Tobias Weiberg und Christian Exner in 2 Sätzen. Das Doppel Diederichs/Exner verloren ebenfalls im 3. Satz im Tie-break. Das Doppel Weiberg/Nowacki gab das Spiel in 2 Sätzen ab. Hier konnte Andrè Nowacki den Ehrenpunkt für Eime holen.

 

Die Junioren C rutschte auf den letzten Platz.

Die neu gemeldete Mannschaft sollte in Ihrer 1. Saison erst mal Erfahrungen sammeln. Erfolge hat noch niemand erwartet.Benjamin Rudolf, Stephan Hofmeister, Simon Siewert und Matthias Raschke schlugen sich tapfer, auch wenn kein Spiel gewonnen werden konnte. Die Mannschaften vom SSV Limmer, TC Alfeld(Leine), TC Grünenplan und MTV Bantelnspielen schon länger und konnten die Punkte einheimsen.Ein Lob an die Spieler aus Eime, das sie nicht die Lust am Spiel verlorenhaben.

 

 

 

I. Herren 40+ seit Jahren in der Bezirksliga etabliertmanschaft3

Seit vielen Jahren haben sich die Tennisspieler der 1. Ü40-Mannschaft auf Bezirksebene etabliert. Die Spieler des TVE reisen von Lauenförde im Süden an der hessischen Grenze bis zum Steinhuder Meer im Norden. Gegner sind oftmals auch die Hannoverschen Vereine, aber auch Fahrten nach Bad Münder, Burgdorf, Hildesheim. Nienburg oder Hess. Oldendorf sind alltäglich.Zum Mannschaftskader gehören von links Karl Brockmann, Bernd Stäbler, Klaus Meyer, Dieter Ebeling und Friedhelm Rollwage.Auf Karl Brockmann ist immer Verlaß. Er ist ein Kämpfertyp und spielt ein überaus routiniertes Tennis.An Nr. 1 spielt unser „Joungster“ Bernd Stäbler. Bernd spielt eine hervorragende beidhändige Rückhand, ist schnell und für jeden ein schwerer Gegner.Klaus Meyer ist Mannschaftsführer und sorgt für die gute Stimmung im Team. Klaus ist ein guter Doppelspieler, besitzt seine Stärken am Netz und im Überkopfspiel, er spielt hop oder top und kann an guten Tagen jeden Gegner schlagen.Dieter Ebeling ist ein Allroundspieler. Er beherrscht das Tenniseinmaleins wie kein zweiter. Sein feines Händchen und sein gutes Spielverständnis fürchtet jeder Gegner.Bei Friedhelm Rollwage beißen sich die meisten Spieler die Zähne aus. Er spielt sicher und bringt auch unerreichbare Bälle zurück. Da viele Gegner an ihm verzweifeln ist auch er ein Bank im Einzel.

 

II. Herren 40 manschaft4

In der Sommersaison 2004 hat die 2. Herren 40 mit den Spielern Henning Weiß, Manfred Henke, Horst Rudolf, Kurt Lehmann, Achim Schaper und Reinhard Rudolf den Aufstieg in die 1. Kreisliga geschafft. Bereits seit Jahren war man bemüht dieses Ziel zu erreichen, doch reichte es immer nur zum 2.Tabellenplatz. Umso größer war die Freude als es in diesem Jahr erzielt wurde, zumal aufgrund von Verletzungen in dieser Saison mit dem Aufstieg nicht gerechnet wurde. Doch durch den tollen Teamgeist in dieser Mannschaft wurden durch hohen Einsatz Spiele gewonnen, die man vorher schon „auf dem Papier“ verloren hatte. Natürlich wurde der Aufstieg zum Saisonende sofort gehörig gefeiert, und genügend Optimismus für die neue Saison 2005 verbreitet.

 

Damen 30manschaft5

Nach der Teilung der Damen 30 Mannschaft im Winter 1999/2000 bestand die 1. Damen 30 noch aus: Rita Haase, Grace Henke, Sylke Schaper (MF), Susanne Rudolf, Heike Hunze, Heike Siewert und Heike Rudolf.
Die Teilung der Mannschaft in der Sommersaison erfolgte 2001, da auch im Sommer nur noch 4er Mannschaften spielen dürfen.
Die Spielerinnen unter Ingrid Marahrens (MF) meldeten eine Damen 40 Mannschaft.

Trotz der Teilung in 2 Mannschaften ist der Zusammenhalt unter den Damen noch super, so dass viele Aktivitäten zusammen unternommen werden, zum Beispiel:
2001 ein Wochenende auf einer Wellnessfarm in der Heide
2002 der Besuch des GOP in Hannover
2003 ein Wochenende in Oberhof zum Tennistraining.
Außerdem gibt es im Winter ein monatliches Treffen und jährlich eine gemeinsame Weihnachtsfeier.

Nach dem Abstieg im Sommer 1997 in die 2 Bezirksliga schaffte die Damen 30 im Jahr 2003 ungeschlagen den Aufstieg in die 1. Bezirksliga. In der Wintersaison 2000/2001 schaffte die Mannschaft ungeschlagen den Aufstieg aus der Verbandsklasse in die Verbandsliga, die in der nächsten Saison mit einem tollen 2. Platz beendet wurde. (Leider wurde der Aufstieg knapp verpasst).

Zur Saison 2002/2003 spielte erstmals Sabrina Jördens-Rollwage als neue Nummer 1 in der Mannschaft und ergänzte sie hervorragend, so dass der
Aufstieg in die Landesliga gelang. Hier belegte man in diesem Jahr einen erfreulichen 3.Platz.

Damen 40

Nachdem man ab der Wintersaison 1999/2000 die Damen 30-Mannschaft geteilt
hatte und eine zweite Damen 30 gemeldet wurde, spielte man bis 2001 in unterschiedlicher Besetzung.

Im Sommer 2001 wechselte die Mannschaft mit den Spielerinnen Waltraud
Ebeling, Lore Fischer, Irmhild Lehmann, Ingrid Marahrens (MF), Gisela
Paggel und Helga Scherzer in die Damen 40 und begann in der 1. Kreisliga
mit den Punktspielen. Mit einem hervorragenden 2. Platz konnte die Saison beendet werden.

manschaft6 In der Sommersaison 2002 erreichte die Mannschaft ?
verstärkt durch Christine Sievert ? den 1. Platz mit 12:0 Punkten und
schaffte damit den Aufstieg in die 2. Bezirksklasse. In dieser Klasse
konnte man sich im Jahr 2003 mit einem guten 3. Platz behaupten.
Die Winterpunktspielrunde hat man 2002/2003 beendet. Stattdessen trifft

sich die Mannschaft im Winter einmal im Monat Sonntagsvormittags in der
Dui
nger Halle zum Doppel und hat statt Punktspielstress in der
 Verbandsklasse mit weiten Fahrten nun viel Spaß und ein gutes Training für die Sommersaison.